ETEO. EIN TEAM EIN OFFICE.

Mehrere Standorte – ein Team. Geht das?

Kennen Sie das? Sie stehen vor einem Projektauftrag und benötigen zur Durchführung Experten, die jedoch nicht an Ihrem Standort sitzen. Die Hire-and-Fire-Mentalität in Ihrer Stadt macht eine Know-How-Stabilität in Ihrem Umfeld unmöglich und Sie würden gern stabilere Standorte integrieren? Oder Sie finden keine freien Kapazitäten und würden gern lieferstarke und skalierfähige Standorte zur Unterstützung anfragen?

Natürlich wäre es effektiv, wenn das künftige oder bereits bestehende Projektteam an einem Ort zusammenarbeitet. Doch nicht zuletzt die Gesetzgebung gibt uns Rahmenbedingungen vor, die eine Integration von Experten in die Digitalisierungsprojekte der Anwenderfirmen deutlich erschweren und eine Vororttätigkeit von Compliance-Abteilungen aufgrund des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) untersagen. Aber auch darüber hinaus gibt es jede Menge Herausforderungen wie z.B. fehlende Infrastrukturen, nicht ausreichende Verfügbarkeit von Mitarbeitern etc., die ein standortübergreifendes Agieren notwendig machen.

Nur wie? Und bitte ohne Kommunikationsverluste, wie man es von Offshore-Ansätzen kennt! Schöpfen Sie das maximale Potential Ihres Projektteams aus – ohne Kompromisse!

Die Antwort ist ETEO! Unser ganzheitliches und integriertes Konzept für standortübergreifende Zusammenarbeit in der Softwareentwicklung. Eine erprobte Kombination aus Rollenmodellen inkl. Vor-Ort-Funktionen, Methodik und schlagkräftigen Teams an unseren Standorten.

Verteilung ist unsere Realität.

Unsere Mitarbeiter arbeiten deutschlandweit an sechs Standorten. Darüber hinaus integrieren wir heute noch unser Schwesterunternehmen in Miskolc, Ungarn in unsere Projektabläufe.

2010 standen wir erstmalig vor der Herausforderung, Teams aus Spezialisten an unterschiedlichen Standorten zu bilden. Steigende Nachfrage, stetig steigende Reisekosten und die notwendige Know-how-Stabilität in den Projekten verstärken den Bedarf einer Lösung bei fortschreitender Anwendung agiler Methoden in den letzten Jahren.

Wobei die agilen Methoden für uns der Schlüssel waren und sind! Nicht nur das: Aus unseren Projekterfahrungen haben wir gewinnbringende Konzepte und Best Practices abgeleitet, diese in weiteren Szenarien angewandt und in den letzten acht Jahren stetig weiterentwickelt. Daraus entstand ein tragfähiges, ganzheitliches Konzept, welches wir heute in unseren eigenen verteilten Projekten leben: Ein Team, ein Office – kurz: ETEO. Für die inhaltliche Weiterentwicklung des Modells wurde eine wissenschaftliche Begleitung in Kooperation mit unterschiedlichsten Hochschulen und Universitäten etabliert. So ist z.B. das ETEO-Konzept Teil des Collabo-Team Verbundprojektes der Universität Göttingen.

Fundamental für das Etablieren eines solchen Konzepts ist die gezielte Arbeit und stetige Verbesserung von Werten für die verteilte agile Zusammenarbeit. Über die SCRUM-Werte (Fokus, Mut, Offenheit, Verpflichtung und Respekt) hinaus identifizierten wir Werte, welche für die Arbeit im Verteilten maßgeblich sind: Identität, Empathie, Zusammenarbeit, Vertrauen und Einfachheit.

ETEO bietet darüber hinaus:

  • Best Practices zur Raumgestaltung über Materialien und Raumorganisation bis hin zu konkreten Bemaßungen
  • Optimierte Prozesse sowie angepasste Rollen und Verantwortlichkeiten, die dem speziellen verteilten Szenario gerecht werden
  • Eine Sammlung geeigneter Werkzeuge und Werkzeugklassen, welche die Arbeit des Projektteams bestmöglich unterstützen sowie
  • eine umfassende, auf Basis der Werte für verteilte agile Zusammenarbeit von uns entwickelte Coaching Toolbox, mit der wir unsere Teams auf dem Weg zu High Performance Teams unterstützen

ETEO kann noch mehr:

  • Reduktion von Reisekosten auf ihrem Projektbudget
  • Umwandlung der Einsparungen beim Reiseaufwand in produktive Arbeit am Produkt
  • Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit im Projekt
  • Steigerung der Compliance-Konformität im Projekt, z.B. im Kontext AÜG
  • u.v.m.

ETEO erleben: Vom Kickoff zum Finish

Entlang der bekannten Projektphasen ergeben sich für ein standortübergreifend agierendes Team neue Herausforderungen und Situationen. Ein Prozess, den unsere eingespielten Teams kennen und deren SCRUM-Master mit Methoden ausgestattet sind, um gemeinsam mit dem Kunden diese Herausforderungen zu meistern. Der SCRUM-Master fungiert dabei neben seiner Funktion im SCRUM als ETEO-Coach, der vor allem der Kundenorganisation hilft, die Herausforderungen der Standortverteilung so zu meistern, dass wir am Ende ein Team werden können.

Unser Projektbegleitungs-Angebot

Sie möchten ein verteiltes Projekt mit uns durchführen? Unsere ETEO-Coaches begleiten Projektteams von Anfang an durch das gesamte Projekt, um optimale Entwicklungsbedingungen für verteilte Teams zu schaffen. Für jede Etappe unterstützen wir Sie, um Teams fit für die verteilte Arbeit zu machen oder Herausforderungen anzugehen.

Voraussetzungen schaffen

Wir helfen Ihnen dabei, Ihren verteilten Projektraum optimal zu gestalten und Ihr optimales Set an Werkzeugen zusammenzustellen. Wir beraten Sie, wie Sie ihr verteiltes Scrum-Team optimal aufstellen und planen mit Ihnen die Projektinitialisierung und -Laufzeit.

Saxonia-Systems-ETEO-Icons-08-Unterstützung-Scrum-Master

Unterstützung für Ihren Scrum Master

Nutzen Sie unsere Erfahrung für Ihre Scrum Master. Wir führen Ihren Scrum Master in die ETEO-Coaching-Toolbox ein und unterstützen ihn als Mentor in seinen Fragen zum verteilten Team.

Begleitung durch einen unserer Scrum Master

Führen Sie Ihr verteiltes Projekt mit einem unserer ETEO-Experten als Scrum Master (oder als Unterstützer für Ihren Scrum Master) durch und trainieren Sie Ihr Team in verteilter Zusammenarbeit.

Verteiltes Team mit Saxonia Systems

Nutzen Sie unser Know-how in der Softwareentwicklung, indem Sie Ihr Team durch unsere Entwickler ergänzen, die bereits Erfahrung mit verteiltem Scrum haben. Gleichzeitig stellen wir die nötige Technik bereit und unterstützen Sie in der Abwicklung Ihres Projekts.