EQ Workplace

Carl Zeiss Meditec AG

Carl Zeiss Meditec AG

Die Carl Zeiss Meditec AG ist einer der weltweit führenden Medizintechnikanbieter. Das Unternehmen liefert innovative Technologien und applikationsorientierte Lösungen, die es den Ärzten ermöglichen, die Lebensqualität ihrer Patienten zu verbessern.

“Die Saxonia Systems AG war ein kritischer Erfolgsfaktor für die Umsetzung von EQ Workplace. Die Teams haben einen hohen Einsatz an den Tag gelegt und sich jederzeit zielführend und konstruktiv für die Entwicklung des Produktes eingesetzt, ohne Abstriche bei der Qualität zu machen. Die Zusammenarbeit gestaltete sich sehr professionell und ich freue mich auf weitere Projekte mit der Saxonia Systems AG.”

Rainer Scheubeck
Program Manager ZEISS Ophthalmic Devices – Carl Zeiss Meditec AG

Projektbeschreibung

Der Zeiss EQ Workplace unterstützt Augenärzte bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Katarakt-Operationen. Bei dem Eingriff wird die natürliche Linse des Patienten durch eine künstliche Intraokularlinse (IOL) ersetzt. Der Arzt kann dazu die IOL im EQ Workplace patientenspezifisch berechnen und auswählen. Herzstück der EQ Workplace Lösung ist eine Kubernetes-basierte Cloud-Plattform, welche die Berechnung der IOLs durchführt, Linsenstammdaten verwaltet und es dem Arzt ermöglicht, seine Linsenberechnungen anhand bereits durchgeführter Operationen zu personalisieren. Die auf Microsoft Azure betriebene Lösung ist ein zugelassenes Medizinprodukt und wird bereits in Kliniken bzw. Praxen eingesetzt.

Aufgabenfeld der Saxonia Systems AG

Die zwei Teams der Saxonia Systems AG waren fester Bestandteil des Entwicklungsprogramms. Hauptaufgabe war die vollverantwortliche Umsetzung der Cloud-Lösung und verschiedener Web-Oberflächen. Zudem unterstützte die Saxonia Systems AG mit mehreren Beratern bei der Entwicklung des JavaFX-basierten Forum-Plugins.

Vorgehen

Die Scrum-Teams der Saxonia Systems AG arbeiteten eng mit dem Product Owner der Carl Zeiss Meditec AG zusammen und lieferten regelmäßig neue Softwareversionen zur Abnahme aus. Bei der Umsetzung der Lösung wurde ein hoher Anspruch an die Automatisierung von Tests und Infrastruktur gestellt, um Continuous Delivery trotz des stark regulierten Umfeldes zu ermöglichen. Neben der Umsetzung unterstützt die Saxonia Systems AG beim Betrieb der Anwendung.

Erbrachte Leistungen

  • Planung
  • Anforderungsmanagement
  • Stakeholder-Koordination
  • Entwurf und Implementierung der Solution Architektur
  • Umsetzung der Cloud-Lösung
  • Umsetzung von Web-Clients
  • Entwicklung von JavaFX-Komponenten
  • Qualitätssicherung & Dokumentation
  • Unterstützung beim Betrieb der Anwendung

Konzeption der Cloud-Architektur

Bei der Architektur und Technologieauswahl wurde hohes Augenmerk auf die Unabhängigkeit vom gewählten Cloud-Anbieter gelegt, um einen Vendor Lock-In zu vermeiden. Daher werden die Microservices innerhalb eines Kubernetes Clusters auf Basis von Docker Containern betrieben. Die Administration dieses Clusters wird durch die Nutzung des Azure Kubernetes Dienstes vereinfacht.
Native Dienste des Cloud-Providers, wie etwa die NoSQL Datenbank CosmosDB oder der Idendity Provider Azure AD B2C, sind über standardisierte und verbreitete Schnittstellen angebunden, um die Unabhängigkeit von der genutzten Cloud-Plattform sicherzustellen. Für die Umsetzung der Web-Clients wurde das Single-Page-Web-App-Framework Angular verwendet, da es vollumfängliche Funktionen für die Entwicklung komplexer Web-Anwendungen anbietet.

Technisches Umfeld

Java, Spring Boot, Angular, Redux, TypeScript, JavaScript, HTML, CSS, Protractor, Kubernetes, Azure Kubernetes Service, Azure CosmosDB, Azure DNS, Azure Load Balancer, Docker, Azure AD B2C, Azure Container Registry, Hashi Corp Terraform, TeamCity, Jira, Confluence, Bitbucket, Git, JavaFX