Entwicklung regelbasiertes Korrespondenzmodul

Unser Kunde entwickelt eine globale Multichannel-Plattform zum weltweiten Betrieb vielfältiger Marketingprogramme aus den Bereichen Kundengewinnung/–bindung und Verkaufsförderung, im Sinne von Absatzsteigerung, Kundenaktivierung oder Cross/Up-Selling. Mit dieser Plattform bietet er seinen Nutzern, meist führenden internationalen Handelsunternehmen, einen einzigartigen Mehrwert. Er ermöglicht ihnen ihren Umsatz kontinuierlich zu steigern, Verkaufskampagnen zielgerichtet zu steuern und ihren bestehenden Stationär- bzw. Onlinehandel intelligent mit den heute allgegenwärtigen digitalen Kommunikationskanälen zu verbinden.

Projektumfeld

Ziel des Projektes war die Entwicklung einer internationalisierbaren und mandantenfähigen Software-Plattform sowie entsprechender Nutzerschnittstellen auf Basis moderner Java- und Webtechnologien. Neben der eigentlichen Abdeckung der fachlichen Kernanforderungen lag vor allem die Einbindung der vielfältigen Kommunikationskanäle im Hauptaugenmerk des Projektes. Weitere Treiber waren die komplexen Compliance-Richtlinien, zahlreiche landesspezifische Anforderungen und die diversen fachlichen und technischen Schnittstellen zu Drittsystemen. 

Aufgabenstellung

Unsere Aufgabe in diesem Projekt bestand in der Entwicklung eines Korrespondenzmoduls als Bestandteil der Gesamtplattform, über das alle im System manuell oder automatisiert erzeugten Korrespondenzen versendet werden. Kern des Moduls ist eine frei konfigurierbare Template-Engine, welche regelbasiert und unter Berücksichtigung verschiedener Kommunikationskanäle zu jedem Geschäftsvorfall die passende Korrespondenz an den Endnutzer der Plattform übermittelt. Neben der hohen Automatisierung waren Massendatenverarbeiten und eine revisionssichere Historierung aller Nutzerkontakte wesentlichen Anforderungen an das von uns entwickelte Modul.

Projektorganisation

Aufgrund von Komplexität und Umfang der Aufgabenstellung wuchs die Projektorganisation entsprechend schnell, was speziell für ein verteilt und agil arbeitendes Projekt eine hohe Herausforderung darstellt. Letztendlich arbeiteten 8 interdisziplinäre Scrum-Teams gemeinsam an der Gesamtplattform, davon 6 als sogenannte Offsite-Teams (2 Saxonia-Teams und 4 Offshore-Teams) nicht am Standort des Kunden. In unseren beiden Scrum-Teams stellten wir alle relevanten Rollen, vom Product Owner, über den Scrum Master, bis hin zu Entwicklern und Testern. Durch die eingebundenen Offshore-Teams wurde Englisch insgesamt als Projektsprache definiert.

Projektlaufzeit

Unser Korrespondenzmodul und alle damit verbundenen Funktionen entwickelten wir mit zwei Scrum-Teams über einen Zeitraum von 9 Monaten. Seit Abschluss dieser Phase unterstützen wir unseren Kunden in einzelnen Rollen bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung seiner Plattform.

Verwendete Technologie

Java EE 5/6 (JPA, EJB, JSF 2, CDI), Hibernate, Richfaces, Oracle DB, Weblogic, Tomcat, Maven, Subversion, Eclipse, SQL Developer, Jenkins, Atlassian Jira und Confluence, Crucible, Cisco WebEx, Trisentis Tosca