Datenschutzerklärung:

Betroffeneninformation zur Organisation und Kommunikation der Teilnahme an Laufveranstaltungen

(DSGVO und BDSG)

An dieser Stelle möchten wir Sie über die von Ihnen verarbeiteten Daten informieren. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass die Verarbeitung Ihrer Daten für die Durchführung des Prozesses zur (durch die Saxonia System AG geförderte) Teilnahme an Laufveranstaltungen notwendig ist.

Verantwortliche Stelle
Saxonia Systems AG, vetreten durch den Vorstand
Hauptsitz: Kistlerhofstraße 75, 81379 München
Postanschrift: Fritz-Foerster-Platz 2, 01069 Dresden

Kontakt Datenschutzbeauftragter
E-Mail: datenschutz@saxsys.de

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Zweck der Verarbeitung der Daten ist dZweck der Verarbeitung der Daten ist die Organisation und Kommunikation der Teilnahme von Mitarbeitern der Saxonia Systems AG an Laufveranstaltungen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten (Fotos) ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Für die restlichen Daten (Namen, Kleidergröße) ist die Rechtsgrundlage für deren Verarbeitung die Interessensabwägung (Art. 6 Abs. 1f DSGVO) zur Realisierung einer von der Saxonia Systems AG geförderten Teilnahme interessierter Mitarbeiter.

Erhobene und verarbeitete Datenkategorien

Zur Durchführung des Prozesses werden sowohl die Namen der Teilnehmer, deren Kleidergrößen zur Bestellung und Ausgabe von Laufshirts sowie Fotos der Teilnehmer im Rahmen der Laufveranstaltung zur internen und externen Unternehmenskommunikation.

Empfängerkategorien der Daten
Kategorien von Empfängern Ihrer Daten sind interne Stellen zur Organisation des Laufevents und zur Abrechnung der anfallenden Kosten.

Im Zuge der Veröffentlichung von Fotoaufnahmen auf Facebook und Twitter werden diese an die jeweiligen externen Stellen in Drittländer (USA) übermittelt.

Dauer der Speicherung
Daten, die wir zur Organisation des Laufevents benötigen, werden 1 Monat nach Ablauf des Kalenderjahres durch Anonymisierung gelöscht.

Sind die Daten aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen (zum Beispiel Dokumentationspflichten des Steuerrechts bei Erstattung von Startgebühren: zehn Jahre) aufzubewahren, werden sie nach Ablauf der gesetzlichen Fristen gelöscht.

Betroffenenrechte
Gegenüber dem Verantwortlichen hat die betroffene Person, die ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung stellt, das Recht auf

  • Auskunft nach Art. 15 DSGVO.
  • Berichtigung fehlerhafter Daten nach Art. 16 DSGVO.
  • Löschung bzw. Vergessenwerden nach Art. 17 DSGVO.
  • Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO.
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung nach Art. 21 DSGVO.
  • Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO, wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht und mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
  • Widerruf, wenn die Verarbeitung der Daten auf einer Einwilligung beruht. Die Verarbeitung der Daten bleibt bis zum Zeitpunkt des Widerrufs rechtmäßig.

Bitte wenden Sie sich zur Wahrnehmung dieser Rechte per E-Mail an datenschutz@saxsys.de.

Gegenüber der Datenschutzaufsichtsbehörde hat die betroffene Person, die ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung stellt, das Recht,

  • Beschwerde gegen die Verarbeitung nach Art. 13 Abs. 2d DSGVO bei der Datenschutzaufsichtsbehörde zu erheben.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist das Bayrische Landesamt für Datenschutzaufsicht.